Auftraggeber/innen-Kundenstimmen

Kundenstimmen Auftraggeber

Unser Ziel ist es, unsere fachlich und menschlich hochqualifizierten Mitarbeiterinnen für eine Führungsposition zu gewinnen und so den Anteil unserer weiblichen Führungskräfte auszubauen.
Zugleich sollen etablierte Frauen in Leitungspositionen in ihrer Führungsrolle gestärkt werden. Hierfür haben wir Frau Meuselbach als Trainerin und Coach gewinnen können. Sie hat für uns ein modular aufgebautes Programm entwickelt, das sich speziell auf die Notwendigkeiten unserer Sparkasse ausrichtet und das sich an Frauen mit und ohne Führungsverantwortung wendet.
Im ersten Modul mit den Workshops „Standortbestimmung Ihrer Karriere“ erörterten interessierte Mitarbeiterinnen mit und ohne Führungsaufgaben die Rahmenbedingungen, die für eine Karriere in der Sparkasse notwendig und wichtig sind. Zugleich lernten sie kennen, welche Einstellung ihre Kolleginnen zu einer Karriere/Führungsposition haben. Aus dem Ergebnis konnten wir erfahren, welche Maßnahmen erforderlich sind, damit Frauen in eine Führungspositionen kommen bzw. sie Interesse an einer Führungsposition zeigen.
Das zweite Modul „Kompetenzprofil“ richtete sich an Mitarbeiterinnen, die konkret eine Führungsposition anstreben. Hierfür entwickelte Frau Meuselbach ein dreitägiges Profil, in dem die
Teilnehmerinnen in den ersten beiden Tagen ihre beruflichen Schlüsselkompetenzen, ihr Verhalten und ihren bisherigen Karriereweg analysierten. Zugleich reflektierten sie die Möglichkeiten für ihre weitere Berufs- und Lebensplanung durch verschiedene Einzel-, Zweier- und Gruppenübungen. Am dritten Tag vermittelte Frau Meuselbach in einem einstündigen Coaching-Gespräch eine Standortanalyse mit Hilfe des „Bochumer Inventars zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP)“.
Das dritte Modul „Tue Gutes und sprich darüber – mit Selbstmarketing zu mehr beruflichem und persönlichem Erfolg“ entwickelte Frau Meuselbach für Mitarbeiterinnen, die bereits in einer
Führungsposition sind. Vorrangiges Ziel war es, den Frauen in zwei Tagen Handlungsoptionen zu vermitteln, wie sie Unsicherheiten im Auftreten als Vorgesetzte abbauen, ein positives Selbstbild entwickeln und sich selbstbewusster darstellen können. Auch hier setzt sie am dritten Tag in einem einstündigen Coaching-Gespräch das „Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP)“ ein.
Frau Meuselbach hat mit ihrer positiven Ausstrahlung, ihrer enormen Fachkompetenz und ihrer großen Menschenkenntnis unsere Mitarbeiterinnen begeistert und motiviert. Sie haben jetzt klare Vorstellungen über ihre beruflichen und persönlichen Ziele und welchen Weg sie gehen müssen. Dies beweisen die guten Kritiken, die Frau Meuselbach von den Teilnehmerinnen erhalten hat. Für ihr großes Engagement und die sehr gute Zusammenarbeit bedanken wir uns bei Frau Meuselbach sehr herzlich.
Stefan Bedner, Personalvorstand der Sparkasse Erding (jetzt im Ruhestand)

Ich habe Frau Meuselbach zum einen aus der Position der Teilnehmerin Ihrer Seminare erlebt und zum Anderen aus der Position als Assistentin des Leiters von HR, die Frau Meuselbach als Trainerin für Seminare gewinnen konnte. Frau Meuselbach konnte die zu vermittelnden Inhalte hervorragend an die Teilnehmerinnen übermitteln. Ihre Trainings sind sehr praxisbezogen und sie geht individuell auf jeden Teilnehmer ein. Man kann alles 1 zu 1 in der Praxis anwenden. Auch als Mitarbeiterin von HR habe ich sehr gut mit Frau Meuselbach zusammengearbeitet. Sie hat Ideen für neue Seminare so umgesetzt, wie es von Firmenseite gebraucht und gewünscht ist. Sie ist sehr zuverlässig und eine gute Partnerin für Training und Coaching. Als Assistentin habe ich auch eine Übersicht der Seminarbeurteilung, die durch die Teilnehmenden von uns durchgeführt wird und auch hier hat Frau Meuselbach durchweg sehr gute Beurteilungen der Teilnehmer bekommen.
Martina Schwalenberg
Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf

Die Resonanz, die ich von meinem Team zum Aufbautraining „Kundenorientierung“ erhalten habe, war wieder sehr, sehr positiv. Es gibt wohl Mitarbeiter, die sich nach dem Training schon in der Gruppe getroffen haben, und ihre Erfahrungen austauschen, die sie nach dem Training so gemacht haben. Ist das nicht toll?
Leitender Business Support Manager Europe Central
Spielwarenhersteller

Das Deutsche Krebsforschungszentrum und die Medizinische Fakultät der Uni Heidelberg haben 2012 ein gemeinsames Netzwerk-Mentoring Programm (siehe http://www.netzwerk-mentoring-hd.de/) ins Leben gerufen, das sich an herausragende Frauen in Medizin und Forschung wendet. Hier werden in Habilitation befindliche bzw. frisch habilitierte Frauen beider Institutionen auf eine zukünftige Position auf oberster Führungsebene vorbereitet, indem Sie eine Tandembeziehung mit einer Mentorin bzw. einem Mentor eingehen und durch sehr speziell ausgewählte begleitende Seminare unterstützt werden. Frau Meuselbach, die uns aus früheren Programmen der Helmholtz Gemeinschaft bereits gut bekannt war, wurde von uns wegen Ihres sehr einzigartigen Profils / Portfolios ausgewählt, uns in der Konzeptionsphase des Mentoring Programms bereits zur Seite zu stehen. In dieser Phase war die Paarung von Frau Meuselbachs reichhaltigen und tiefgehenden Erfahrungen mit den von uns formulierten Zielen eine ausgesprochen gute Grundlage, ein äußerst angepasstes und effizientes Seminarprogramm zusammen zu stellen. Wir sind davon überzeugt, dass das Gesamtkonzept der modulartig aufgebauten Begleitseminare unsere Zielgruppe bestmöglich darin unterstützt, erfolgreich den eingeschlagenen Karriereweg zu Ende zu gehen. Bestätigt wurden diese Eindrücke bereits durch den Rücklauf der Evaluationsbögen der ersten Seminare: So werden die Module mit „ausgezeichnet“ und „hervorragend“ von den (angehenden) Professorinnen bezeichnet. Insbesondere die Seminarleiterin Frau Meuselbach wird vielfach hoch gelobt: Ihr Gespür für die Teilnehmerinnen und deren Belange ebenso wie die als außerordentlich hilfreich und Impuls setzend empfundenen Lösungsansätze. Frau Meuselbach besticht durch Ihre höchst kompetente Art und den ihr eigenen Weg, Ihre Seminare auszugestalten. Ihre Professionalität und ihre außerordentlich positive Art bewirken, dass die Seminarteilnehmerinnen und Teilnehmer sich in vertrauensvoller Weise öffnen, was einen hohen Grad an Tiefgang der Seminare schaffen lässt. Wir schätzen uns außerordentlich glücklich, Frau Meuselbach und ihr Team für uns und dieses Mentoring Programm gewonnen zu haben. Wir hoffen, dass Frau Meuselbach uns auch für weitere Programme in Zukunft zur Verfügung stehen wird und unser Aus- und Weiterbildungsprogramm bereichert.
Dr. Karin M. Greulich-Bode
Deutsches Krebsforschungszentrum, Gleichstellungsbeauftragte, Genetik der Hautcarcinogenese, Heidelberg