Feedbacks zum Workshop - Weck die Chefin in dir!

Feedbacks zum Workshop
"Weck die Chefin in Dir!"

Ihr Seminar und Ihr Buch haben mir so viel Spaß und Mut gebracht! Nach der Lektüre Ihres Buchs habe ich mir schon vorgestellt, dass ich die Arbeit lieben würde - und in der Tat, so ist es! Ich lerne viel, bringe viele Ideen auf den Tisch und habe einen echten Einfluss auf den Verlauf des Projekts. Meine Kollegen sind mir gegenüber sehr sympathisch und professionell eingestellt. Einfach ein Traum! Auf Ihren Rat hin, habe ich mich von einem HNO-Arzt untersuchen lassen, weil meine Stimme ja ungewöhnlich hoch ist. Es liegt wohl daran, dass ich keinen Stimmbruch bekommen habe. Ich habe dann eine Sprachtherapie besucht und durch regelmäßige Übungen jetzt mehr Kontrolle über meine Stimme. Schritt für Schritt besiege ich die kleinen Hindernisse, die mich davon abhalten eine starke Frau zu sein. Ich gebe auch viel der Community zurück, indem ich aktiv in einem beruflichen technischen Netzwerk mitwirke. Ich helfe gerade mit, eine Konferenz zu planen und habe sogar einen Talk selbst gehalten, in dem es über meinen Einstieg in die Informatik ging. Meine Noten haben sich auch deutlich verbessert - ich mache mir weniger Sorgen, bin allgemein selbstbewusster und entspannter. Vieles davon habe ich Ihnen zu verdanken. Sie machen eine tolle Arbeit und ich hoffe, Sie werden noch viele zukünftige Chefinnen inspirieren!
Ihre dankbare Teilnehmerin M.

Ich danke Ihnen und Jürgen noch einmal ganz herzlich für das hervorragende Durchboxtraining in der vergangenen Woche. Einige Situationen mehrfach auf die Wirkung von bestimmten verbalen und non-verbalen Reaktionen durchgespielt zu haben, war sehr erhellend und hilfreich. Ich hätte nicht gedacht, wie authentisch die Situationen (und die eigene Reaktionen) im Spiel sind. Da hilft vorher alle Theorie nicht viel, man muss es erlebt haben! Außerdem hat das Seminar auch die Frauen im Institut näher zusammengebracht, die Vernetzung untereinander bringt die Nachwuchswissenschaftlerinnen auf jeden Fall auch noch weiter. Wir kommen gerne noch mal auf Sie zurück.
Direktorin Prof. Katharina Landfester
Max-Planck-Institute for Polymer Research, Mainz

Wenn mich jemand fragen würde, welche Menschen mich im Leben inspiriert haben, gehören Sie gewiss dazu. Sie haben in der Art des Kontakts, den wir haben, immer eine gewisse Ehrlichkeit und Offenheit, die ich bei den meisten Menschen vermisse. Vielen Dank dafür!
M. K. aus Frankfurt

„Ich muss zugeben, die erste Woche nach dem Workshop war ich etwas verunsichert und hab mich sehr intensiv selbst beobachtet und mein Verhalten und unbewusste Körperhaltungen versucht, aktiv zu kontrollieren. Das war so auffällig, dass mein Chef mich dann gefragt hat, ob alles in Ordnung ist… Da war ich wohl doch sehr gehemmt. Dafür fahre ich jetzt morgens und abends bewusst als „Arme Sau“ oder „Königin“ Straßenbahn - beeindruckend. Es ist wirklich so, wie Sie es geschildert haben – man wird angerempelt und ignoriert, oder man bekommt plötzlich Platz auf seinem eigenen Sitzplatz. Inzwischen haben auch die Vorstellungsgespräche mit mir als Leitung stattgefunden. Ich muss sagen, mit der Technik „den Zweifelpapagei von der Schulter zu schicken“ und sich vorher klar zu machen, wer man ist und was man kann, fühlt man sich selbst viel sicherer und wirkt entsprechend. Ich habe auch von meinen Kollegen sehr gutes Feedback dazu bekommen. Meine „Macht“ im Sinne von Präsenz ist definitiv ausbaufähig, aber Frau ändert sich ja nicht über Nacht. Auch den Augenkontakt mit allen im Raum muss ich aktiv trainieren und mich immer wieder daran erinnern – das war ja im Workshop schon ziemlich deutlich. Ich bin extrem zufrieden mit den Fortschritten bisher und werde mich jetzt mal in dein Buch vertiefen, was auf meinem Nachtschrank liegt.“
K. P., Wissenschaftlerin beim DKFZ in Heidelberg

Liebe Frau Meuselbach, ich habe mir am Dienstag Ihr Buch "Weck die Chefin in Dir!" gekauft. Ich fand es sehr hilfreich, die Einsichten aus dem Durchboxtraining, das ich vor längerer Zeit mitgemacht habe, in gebündelter Form aufzufrischen und meine eigenen Verhaltensmuster kapitelweise zu hinterfragen. Noch mehr hat mich aber gefreut, wie angenehm und unterhaltsam das Thema verpackt wurde, so dass ich das Buch gestern schon ausgelesen habe!
Ihre R. H., Wissenschaftlerin beim Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg

„Ich möchte Ihnen eine kurze Rückmeldung zu meinen Vortrag geben. Die Aufregung hielt sich vor meinem Vortrag sehr in Grenzen, da ich mich an Ihre Übungen gehalten habe und auch durchgeführt habe. Außerdem war mein Publikum sehr interessiert an meinem Thema und alle waren sehr nett. Da fiel mir der Vortrag leichter. Während des Vortrags stand ich da wie eine wahre Königin und habe auch alle mehrfach und längere Zeit angesprochen, wie wir es geübt hatten. Das hat mir ein sehr sicheres Gefühl gegeben. Vielen Dank noch Mal für die Tipps.“
Ihr S. R., Forschungsinstitut